Beiträge

Jugendliche sind immer und überall online

Die Zeit, die Jugendliche täglich im Netz verbringen, ist seit 2010 um eine halbe Stunde gestiegen. Nicht mehr das beliebteste soziale Netzwerk ist Facebook.
 

zum Artikel im www.derbund.ch vom 9.11.2016

Konsumentenschützer setzen WhatsApp Frist

Als Facebook WhatsApp übernahm, hiess es, der Kurznachrichtendienst werde dem Social Network keine Nutzerdaten übermitteln. Das gilt nun nicht mehr – und ruft deutsche Verbraucherschützer auf den Plan.
>> zum Artikel der NZZ vom 19.9.2016

Linksammlung Medienmanipulation und Meinungsgestaltung

Eine private Linksammlung von Links, Quellen und Beispiele zu den Themen Meinungsgestaltung und Manipulation in und durch Medien.

zum Beitrag auf www.medienpaedagogik-praxis.de

Snapchat: Facebooks Angstgegner

Snapchat galt lange als Sexting-Werkzeug. Nun entwickelt sich die App zur Nachrichtenquelle – und mischt die Medienbranche auf.

zum Artikel: www. spiegel.de vom 15.2.2016

Facebook startet Initiative für Zivilcourage im Internet

Das soziale Netzwerk beugt sich dem Druck aus der Politik und will stärker gegen Hasskommentare vorgehen. Die Initiative wird mit einer Million Euro ausgestattet.

zum Artikel: rp-online.de vom 18.1.2016

Gericht untersagt Facebook “Freunde finden”-Funktion

Facebook darf nicht private E-Mail-Kontakte seiner Mitglieder ungefragt zur Mitgliederwerbung nutzen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Das verstoße gegen das Verbot belästigender Werbung.

zum Artikel: www.welt.de vom 14.1.2016

EU: Mindestalter 16 für Facebook & Co.

Die EU schlägt eine Anpassung des Datenschutzgesetzes vor: Das Mindestalter für Online-Netzwerke soll von 13 auf 16 angepasst werden.

zum Artikel: Tagesanzeiger vom 15.12.2015